Manuelle Therapie

Spezifische Untersuchung und Behandlung für den Bewegungsapparat

 

Manuelle Therapie wird vor allem bei Beschwerden am Bewegungsapparat, insbesondere bei Rücken-, Gelenk- und Muskelschmerzen eingesetzt. Ursache dieser Beschwerden sind häufig Fehlbelastungen, Unfälle oder Krankheiten.
Mit gezielten Handgriffen stellt der auf Manuelle Therapie spezialisierte Therapeut die Beweglichkeit von Wirbelsäule und Gelenken wieder her. Er löst Blockierungen sowie muskuläre Verspannungen, er korrigiert gestörte Gelenkfunktionen und kann so  Schmerzen lindern und beheben.
Genauso wichtig wie die Therapie ist das anschliessende Aufbauprogramm. Um Rückfälle zu vermeiden, erstellt der Therapeut individuelle Rehabilitations- und Trainingsprogramme.
Funktionsstörungen des Haltungs- und Bewegungsapparates werden von entsprechend ausgebildeten Therapeuten immer häufiger mit manuellen Handgriffen behandelt. Die Manuelle Therapie ist eine populäre Behandlungsmethode und hat mittlerweile einen festen Platz in der Schulmedizin eingenommen
.

Anwendung

  • Untere Rückenbeschwerden
  • Brustwirbelsäulenbeschwerden
  • Halswirbelsäulenbeschwerden
  • Schleudertrauma WAD
  • Cervicogene Kopfschmerzen
  • Cervicogener Schwindel
  • Extremitäten Beschwerden z. B. Arthrose
  • Voraussetzungen schaffen zur postoperativen Rehabilitation

Schwerpunkt

  • Anamnese mit Screening
  • Hypothese der Untersuchung wird erstellt
  • Funktionsuntersuchung am Bewegungsapparat
  • Hypothesenbildung der Behandlung
  • Spezifische Behandlung am Bewegungsapparat
  • Heimprogramm und /oder Training

Folgenden Konzepte kommen bei uns zur Anwendung:

SOMT / OMT, MAITLAND, MC KENZIE, CRAFTA, CFT, MULLIGAN, SAMT

Weitere Informationen:

Manuelle Therapie Infobroschüre
Internationale Kopfschmerz Vereinigung
Mehr Informationen